übers‘ Wasser fliegen- Hydrofoil

180Ein Hydrofoil selber bauen Zwischenstand August 2016

 

schon lange verfolge ich den neuesten Kitetrend Hydrofoilen

Über das Wasser „fliegen“ mit einem Kite bei Leichtwind……

Aber es ist immer noch ne‘ Stange Geld die man(n) dafür ausgeben muss. Dank Google habe ich mir weltumspannend  die Erfahrungen Hinweise und Bilder zu den nun fest beschlossenen Eigenbau erlesen. Das schwierigste dabei war eigentlich die Selektion welche Formen, Längen, Dimensionen usw. nun die richtigen sein sollen. Schlussendlich habe ich aus dem „Bauchgefühl“ die mir am besten gefallenden Formen der Flügel, des Mastes und der Fuselage genommen, die dann per Q -CAD konstruiert und mit meiner neuen großen CNC Fräse ausgefräst.

nun ist die Kohlefaser auch „drauf“ jetzt noch das Board anpassen und dann heißt es

übenübenüben 😉

Aktualisierung (mit den ersten Fahrversuchen) folgt in ca 2 Wochen.

nachfolgend nun die einzelnen Bauabschnitte:

1

die neue CNC Fäse

3

los geht es:Frontflügel

5 (2)

Birkensperrholz 3 lagig

6

nun die Formen

9

mit Holzleim PUR unter Druck geleimt

10

etwas schöner 🙂 die Form für den Frontflügel

12

die hinteren Flügel wegen der starken Streckung erstmal nur nass gepresst

15

nun 600er´GFK Gelege

16

17

raus aus der Pressform

19

erste „Anprobe“

22

Haupt und Übungsmast, zum Anfang ist es besser mit einem kurzen Mast zu üben 😉

032

nun die Fuselage

036

2 lagig (18 mm) mit ausgegossenen Kernstab aus Aluminium (15,5 mal 15,5 mm)

039

nimmt später die staken Haltekräfte besser auf

043

044

M 6 er V 4A Senkkopfschrauben

049

nun die Flügel mit aerodynamischen Feinschliff

050051

056

jetzt die Platte aus hochfesten Aluminium 10 mal 20 cm

057064076

077

immer „sauber“bohren

078

max. 1 Bier pro 3 h Arbeit 😉

080

082

da passt das dann auch

088

104

jetzt die Aufnahme für die Flügel

105

107

sauber

109

Fuselage bei dem Feinschliff

111

ein Loch „verbohrt“ wird mit Epoxy ausgegossen

117

wie eine Möwe

122

128

jetzt wohlverdienter Feierabend 🙂

141

 

143

alles sauber zugeschnitten

146

jetzt die richtige Mischung Epoxi

147

 

148

hier wird Vakuum (mit einen Aufbewahrungsbeutel vom Dänischen Bettenhaus und einem Staubsauger) zum Anpressen der Carbonkanten erzeugt

 

151

Flügelkante (Front)

 

152

 

Mastkante im Detail

 

 

 

 

167166164

179

 

Habe ein kaputtes Anton (hat einen ordentlichen Rocker) repariert, noch a’bissel‘ „carboniert“, mal schauen wie es Morgen mit dem „Übungsmast“ funktioniert. Der Mast ist nur 50 cm hoch

(Nur) wenn es klappt gibt es Bilder

Das Foil ist startklar

 

Dank für das Interesse, Fortsetzung folgt….. Klaus